#1

Tians Weg

in Tian 10.01.2020 12:04
von Andreas von Leuchtenberg • 265 Beiträge

"Aufwachen!!! Hey Tian da ist ein Bote für dich da!"
Tians Frau Ling konnte sehr energisch sein, wenn sie ihn wecken musste, weil er am Abend vorher zu lange auf war.
Er räckelte sich, rieb sich die Augen und sah seine Frau an:
"Was?...Was ist passiert? Ein Bote?...sag ihm, ich komme gleich raus, mein Schatz."
Sie nickte und ging.
Mit diesen Worten rappelte er sich auf und setzte sich an den Rand des gemeinsamen Bettes.
Während er sich anzog und seinen Umhang überwarf, fragte er sich ständig was der Bote wohl wollte.
Unten in der Herberge saß der Bote, in der Schenke in Teichbruck, bei einem Bier und nickte Tian zu, als der an seinen Tisch heran trat:
"Seid gegrüßt, Ihr habt eine Nachricht für mich?", fragte Tian den Mann.
"Ja, Herr, wenn Ihr Zhang Tian Aang seid?" Der Bote, der eine Orangefarbene Schärpe mit einem schwarzen Nordstern darauf trug, deutete Tian sich zu setzen.
Der asiatisch gekleidete Mann nickte und antwortete:
"Ja, der bin ich! Nennt mich einfach nur Tian. Ihr seid Bote der Wächter, richtig?"
"Da habt Ihr wohl recht, mein Herr Tian. Ich soll Euch dieses Schriftstück von meinem Kanzler übergeben und Euch bitten, Euch schnellstmöglich über ein Portal nach Burg Abrasaxberg auf Edlyn zu begeben, der Orden braucht Eure Dienste! Aber lest selbst, was der Kanzler Euch schrieb."
Damit übergab der Bote Tian einen gesiegelten Brief. Das Siegel selbst war ein YingYang zeichen.
Tian lächelte als er es sah, hatte er es doch schon so oft gesehen...nur in anderem Zusammenhang, in seinem eigenen Umfeld.
Er erinnerte sich an früher...


zuletzt bearbeitet 10.01.2020 14:56 | nach oben springen

#2

RE: Tians Weg

in Tian 10.01.2020 13:55
von Andreas von Leuchtenberg • 265 Beiträge

Solange er sich an seine Kindheit und Jugend erinnern konnte, war er mit seinen Eltern unterwegs, bis er geheiratet hatte.


Doch geboren wurde er in der Elbenstadt Morlyn in dem Land Porzia. Seine Eltern sind Händler, die in Asien an der bekannten Seidenstraße Handel betreiben. Sie handeln mit Gewürzen und Stoffen. Als Gaijin und Gwailo (Fremder und Geistermensch, wegen der hellen haut und blauen Augen), oder Gao Bizi (Fremde Langnase) in Asien bezeichnet, musste er schnell lernen sich zu wehren, denn er wurde oft gehänselt und angefeindet. Ein alter Shinobimeister aus dem japanischen Shogunat und ein buddhistischer Mönch aus den Wudang Bergen waren die Leibwächter seiner Eltern. Diese Beiden wurden Tians Lehrer und Ausbilder. Sie lehrten ihm das Lesen, Schreiben, den waffenlosen und den Kampf mit Waffen. Schon früh entdeckten beide Lehrer, dass Tian eine Begabung für Magie hatte. Sie Unterrichteten den jungen Tian in Tai Chi Chuan und dabei auch in Magie.
Sie fanden heraus, dass er für Naturmagie begabt ist, besonders für Luftzauber und Wasserzauber und sein Totem ein Rabe ist. Da seine Lehrer ihn aber nicht alles lehren konnten, was er, um ein guter Magier zu werden brauchte, begab er sich gen Westen, auf die Suche nach einem Magiermeister.
Noch auf der Reise mit seinen Eltern, lernte er seine große Liebe kennen und heiratete sie.
Bevor er mit seiner Frau in die Abendländer abreiste, bekam er von seinen beiden Meistern ein paar gute Ratschläge und ein paar Geschenke des Abschiedes mit:
Von dem Mönch bekam er als Wanderstab und zur Verteidigung ein Pudao (eine Art Säbel auf einem Stab, ein Jian (Ein gerades Schwert ohne Parrier) und einen Dao (Säbel) zum Üben und Überleben.
Von dem Schattenmeister erhielt er ein paar Waffen, die man gut verstecke konnte (Wie Wurfsterne, Wurfmesser), einen Bogen zum Jagen und einen Rattanschild.

Als Tian mit Ling eines Tages in Edlyn unterwegs waren und von Roten Tigern überfallen wurden, hatten sie Glück, dass Andreas von Leuchtenberg, der gerade auf dem Heimweg in seine Burg war, ihnen half.
Tian erzählte Andreas, dass er auf der Suche nach einem Orden namens Cronis Orden der Elemente war. Andreas half ihm auch da den Orden zu finden.
Der Cronis Orden nahm ihn auf als Novizen.
Tian hatte einen ersten Einsatz als Novize mit der Reisegruppe Jost Sturm auf der Insel Haddrak.
Danach wurde er nach Cronis geschickt, um mehr über Luft und Wassermagie zu lernen. Doch es fand sich kein Meister, der Zeit hatte ihn zu unterrichten. So begann Tian nach einiger Zeit sich an andere Meister zu wenden und mehr zu lernen. Auch nahm er wieder Kontakt zu Andreas auf und begann verschiedene Aufträge für ihn zu erledigen...von irgenwas musste er ja leben.

Und dann wollte er ein neues Zuhause für seine Frau und sich finden.
So begab er sich auf anraten von Andreas nach Viesca. Da herrschte zwar Krieg, doch wollte er zum einen helfen, zum Anderen hörte er davon, dass in der Magierakademie zu Grünberg, in Viesca sehr gute Magister der Magie leben sollen, die ihm helfen könnten, ein besserer Magier zu werden.
Er kam mit seiner Frau in Königsland, der Hafenstadt an, meldete sich dort mit seiner Frau als Bürger von Viesca an und traf dort wieder auf Wächter des Gleichgewichts, Andreas Orden, die sie nach Teichbruck, wo deren Ordenshaus steht, mitnahmen. Tian und Ling quartierten sich in einer Herberge ein und halfen der Bevölkerung und den Wächtern, wo sie konnten.
Einige Zeit später kam Andreas wieder auf Tian zu und bat ihn während einer Akademie in Teichbruck als Lehrer für Bogenschießen zu helfen, was er auch tat.
Als sich Tian in Cronis wieder erkundigte, ob es denn mittlerweile einen Meister gäbe, der ihn unterrichten könne, teilte man ihm mit, dass er nicht mehr als Ordensmitglied geführt werde.
So hatte er beschlossen, sich den Wächtern des Gleichgewichts anzuschließen, aber weiter in Viesca als Bürger wohnen zu bleiben.

Und nun war da dieser Bote gekommen, mit einem Brief von Andreas:

"Mein lieber Freund Tian,
ich weiß es ist gerade ungünstig, weil in Viesca ja die Kampfhandlungen nicht abreisen, aber..."


zuletzt bearbeitet 10.01.2020 14:18 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fadur Hammerschlag
Forum Statistiken
Das Forum hat 388 Themen und 10669 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen