#1

Weitere Vorgehensweise bezüglich Vorfall in Edlyn Vorschläge

in Briefe und Berichte 12.09.2018 15:13
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

an den Rat.

Wie ihr wsst befinde ich mich momentan in der Ophut unserer Verbündeten dem Orden Calistras und stehe unter deren Schutz bis eine Lösung für mein Problem gefunden ist .

Ich hätte ein paar Fragen bezüglich meiner derzeitigen Situation betreffend.

Weil es gäbe ein paar Möglichkeiten das Mal Los zu werden ich sehe um.genau zu sein bisher .5

Möglichkeit 1
ich jag die verbliebenen Zeits

( dürfte aber die schwirigste sein. Da sie sich nicht offen.zu erkennen geben und ich sobald ich einen von ihnen sehe unter ihren Bann geraten kann)


Möglichkeit 2:
]ich töte meine Mitversiegelten, über die ich noch an die Vase gebunden bin eine davon ist die Rothaarige heilerin mit spitzem Hut der schwarzen Hunde.

( riskiere ich das unsre Gruppe als Feinde angesehen werden kann und ich als Mörderin da stehe was mich wieder eher in due Ecke des Verräters treiben könnte. Weil 5 zu opfern nur um.mein eigenes Leben zuretten würde mich nicht besser als Ondar, den Verräter machen)



Möglichkeit 3

ich ťöte mich selbst odetr einer von euch und Calistras Zunft übergibt mich an einen von euch oder tut es selbsr.

( dieser Weg scheint mir der edelste und der vernünftigste da niemand anders dafür sterben müsste und so das Gleichgewicht gewahrt bleibt ,außer ich von Eurer Hand und so das Gleichgewicht gewahrt bleib da ich weiß das Vilerie mir vielleicht Gnädig gestimmt sein wird.
aber mit dem Haken dad ich edyn nie wieder betreten kann ohne von Calistras Zunft. als untote veileicht gejagt zu werden und somit unser Bündnis vieleicht in Gefahr bringe außer Vater gibt mir danach einen neuen.Namen. Erklärung dazu weiter unten um diplomatische Verwiklungen und Problemen vorzugreifen.)

Wegen den neuen Namen in der Überlegung der 3 Möglichkeit. So umgehen wir das Gesetz Calistras das mich nach ihren Gesetzen Als Untote deklariern würde wenn uch von Eurer Hand Gerichtet werde um diesem Mal zu entkommen und so würde das Bündnis auch nicht gefährden werden, Denn Mutter Gab mir als ich die Reise meiner Seelefragmente wieder zu vereinen einen anderen geheime Namen welchen nur sie kennt um mich vor Üblerem Zugriff zu bewahren und so ein anderes Schicksal anzuziehen da ich spürte das mir Gefahr drohte und ich sie darum bat.

Möglichkeit 4:
die von Calistras Zunft finden eine Möglichkeit das es auch ohne Tod geht das Siegel zu brechen.das mich mit den anderen verbindet.

(Was die beste Lösung wäre aber sir ist auch eine sehr langwierige ist da man dazu alle betrofenen braucht und damit 6 andere vieleicht dafür zu tode verdammt wenn es schief läuft unda das Siegel nur auf einen anderen überspringt.. Und damit wieder gegen den Grundsatz verstöst dass man kein anderes Lebem dafür opfern sollte nur um selbst weiterzuleben.)

Möglichkeit 5

ich betrete Edlyn niewieder da in anderen Ländern das Siegel inaktiv ist ( könnte euch dann aber nicht mehr auf burg Abrasax besuchen und euch sonst wo in. Ashtacar helfen ohne die Gefahr das ich mich sollten es die Zeists wollen gegen euch stelle.)



Meine Frage da welchen Weg würde der Orden bevorzugen bzw wäre der dem der Orden am ehesten entspräche und damit dem Gleichgewicht?

Das war auch der Grund warum ich Calistras Orden bei der Taverne bat sollte es keine Andere Möglichkeit geben mich aus dem Leben zu befördern. doch diese wieder zurück zog und nun statt dessen Fürst Orlin bat wenn es keine andere möglichkeit gibt mich dem Klerus des Ordens zu übergeben.

Ich hatte mir deswegen schon meine Gedanken gemacht ,was ich am besten tun sollte momentan versuche ich Möglichkeit 4. In der Hoffnung es klappt auch wenn mir Ethnisch es widerstrebt den Gedanken das ein anderes Wesen oder Mehre an meiner statt dieses Mal trägt und dadurch Sklave und getötet werden könnte ,
doch hänge ich auch sehr an meinen Leben was schlägt ihr also vor was zutun ist?
Wenn dies Alles versagt , dann werde ich es veranlassen das man mich euch versteinert übergibt so haben die Zeists absolut keine Möglichkeit mich als Dieneriin in der Zwischenzeit zu missbrauchen sollte ich einem von ihnen begegnen da. das Mal bei mir nur noch in direktem Kontakt mit einem von ihnen seine Wirkung zeigt.

Dies wäre ich bereit über mich ergehen zulassen um dem Orden wieder in alter Kraft dienen zu können. Und mein Ausweichweg ist, sollte nicht bald eine Lösung gefunden werde oder Möglichkeit 4 versagen.

.Doch dieser Möglichkeit meines Handelns wird nur euch offenbart werden.
Wägt ab ob dieser Plan mit den Regeln unseres Ordens Konform geht.

Desweiteren Werde ich soweit dies möglich ist meine Magische Kraft versiegeln Lassen das kein tropfen mehr das Netzwerk spiest in dem ich momentan durch das Mal/ Siegel gefangen bin.

Eure Nibiru.


zuletzt bearbeitet 12.09.2018 15:43 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fadur Hammerschlag
Forum Statistiken
Das Forum hat 388 Themen und 10669 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen