#1

Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 18.02.2020 14:06
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

An meinen verehrten Kanzler

Hier nun der Bericht über die Taverne zum Taubenschlag und was sich dort zugetragen hat beziehungsweise ich mit bekam.

Der Abend begann schon sehr seltsam mit Kopfschmerzen unbekannter Herkunft. Auch bemerkte ich das sie immer aus einer bestimmten Richtung kamen. Etwas warnte mich deswegen. Und ich beschloss sicherheitshalber mir einen Leibwächter zuzulegen. Zumal ich etwas kostbares bei mir trug. Dieses ungute Gefühl hielt den ganzen Abend an und ich beschloss eher zu beobachten und nicht unbedingt als Wächterin aufzufallen auch legte ich das unseren jungen anderen Wächtern Maeve und Nyran nahe doch da war es bereits zu spät und manchen hatten sich bereits schon vorgestellt gehabt. Nyran schien sich mit dem Herrn angeregt zu unterhalten. Doch ob er vorsichtiger als Maeve war weiß ich nicht doch von ihr erfuhr ich das Der Herr von Schlotterkamm unseren Orden hintergangen hatte. Ich trug im Gedenken was euch letztes mal passierte unseren Dolch nicht offen sondern gut versteckt.
Anwesende Personen waren die beiden Tavernen Besitzer Hans und Susi wobei die Frau wirtin war ein Koch ,und einiges Zwielichtigen Gesindel ebenso des Herren Schlotterkamms Männer und er selbst. Dann sah ich welche. Vom Coronis Orden und einigen der Söldner von letztem Jahr diese handelten mit dem Herren von Schlotterkamm Verträge aus. Einer der ihren , ein Schmied mit dem ich mich länger unterhielt schuldet mir noch einen Gefallen für geleistete hilf im letzten Jahr. Doch aber Nun zu dem was sich weiter ereignete. Nach dem sich Nyran einmal meine seltsamen Kopfschmerzen angesehen hatte woher sie stammten aber es nicht wirklich greifbar war bemerkte ich diese spinnenweben und Pilze in der Nähe . ein Bauer hatte mir davon berichtet das hier seltsames wuchs. Später dann war ein Hexenritual im gange welches ein Blutopfer dar brachte um Ondar zu stärken als ich dies hörte lies ich mich dazu hinreißen um diesem Spuk ein Ende zu machen oder zumindest um ihr Ritual zu stören eine meiner Wasserwogen aus meinem Zepter herauf zu beschwören... das Ende vom Lied war sie prallte auf mich zurück und dank Nyran Magischer Rüstung welche ich trug, wurde schlimmeres verhindert und trotzdem verletzte ich mich. Doch lies ich mir nichts anmerken. Als die Hexen ein weiteres Blutopfer fordern wollten. Ging ich Geblendet dazwischen ein Blindheitszauber traf mich doch gebrauchte ich meine anderen Sinne und Hochsensiblität um mich im Getümmel zurechtzufinden ,hier tat Ravens Training der Sinne mir gute Dienste, und ich Rettete einen der Männer von Schlotterkamm das Leben und zog ihn aus der Gefahrenzone nun ist er mir einen Gefallen schuldig da ich auch noch seinen Barden vor dem Tod bewahrte in dem ich eine Größere Verletzung bei ihm leider aus Mangel an Verbandsmaterial und Heilerbesteck auf klerikale weise mit meinem Zepter heilen musste. Doch lag !mein Hauptaugenmerk an diesem Abend auf dem was ich bei mir trug aufzupassen und einen Magier ? Namens Nandar aus der Ferne im Auge zu behalten er lies bei mir die Alarmglocken innerlich klingeln doch wagte ich ihn nicht anzugreifen und hielt auch meinen jungen aber ein wenig hitzigen Begleiter zurück. Und blieb ihm gegenüber jedoch freundlich doch beobachtete ich ihn aus der ferne auch und bekam hier und da noch einiges mit was mich aufhorchen lies und er trug ein Buch bei sich welches Magsche Buchstaben enthielt ich konnte es nicht lesen doch verschlimmerten sie meine Kopfschmerzen noch um ein vielfaches für kurze Zeit. Ich spürte das selbe schon einmal in Thorgul doch weiß ich nicht ob da ein Zusammenhang besteht
Doch da ich mir unsicher bin ob er nun ein guter oder Böser Magier war Urteile ich nicht vorschnell. Zumal seine Worte darüber waren dass er dieses Buch vor ondar beschützen wolle das er es nicht in die Hände bekommt. Aber ich glaube ihm nicht so recht.
Allerdings schien Nyran und er sich ganz gut zu verstehen und. Mir passierte etwas Blödes doch vielleicht bewahrte das ja Nyran vor einem Weg innen Untergang wie einst meinem Bruder. Vielleicht wollte es das Schicksal so. Auch traf ich später dann auf einen Er Ming Rui de sich später als Tian entpuppte und er trat uns bei.

Hochachtungs voll Nibiru.


https://www.youtube.com/watch?v=dOTsafEc200

zuletzt bearbeitet 20.02.2020 09:47 | nach oben springen

#2

RE: Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 19.02.2020 10:56
von Andreas von Leuchtenberg • 265 Beiträge

Vielen Dank für den Bericht, werte Nibiru.
Ich hätte dazu noch eine Frage:

Als Tian dem Orden beitrat, wer hat das Ritual durchgeführt, wer war anwesend?

nach oben springen

#3

RE: Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 19.02.2020 12:07
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

Anwesend waren Nyran und ich. (OT Frage Andrés Geist ?)

Den Ritus führten Nyran und ich durch.
Nyran nahm ihn den Schwur ab. Ich Überwachte das ganze. Tian berichtete in seiner Vision das ihm Tenshin begegnete.


https://www.youtube.com/watch?v=dOTsafEc200
nach oben springen

#4

RE: Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 19.02.2020 13:58
von Sejir Sereva • 4.322 Beiträge

Was ist mit den Gerüchten, dass Andre Dunkelforst in Astralform gefunden wurde? Es sind wohl seit einigen Monaten Vorbereitungen für die Rückkehrzeremonie getroffen worden - sein Körper fehlt jedoch.

Gez.

Nathaniel

nach oben springen

#5

RE: Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 19.02.2020 14:08
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

Vereheter Neffe
Was Andrés astrale Form betrifft kann ich bestätigen er schien an eine Art Kette gebunden zu sein doch weiter Informationen. Darüber wäre es besser Tian darüber auszufragen . Über die Rückholzzeremonie bin ich nicht wirklich unterrichtet was dort getan wurde bzw sich bisher tat.
Doch wird geräselt wo Andrés Körper sein könnte. Aber wäre es von Vorteil wenn Ihr BruderTian oder Brüder Nyran da zu Näheres fragen würdet. Da ich nur am Auffinden der Kette beteidigt war und nicht wirklich an den weiterem Verlauf.

Nibiru.


https://www.youtube.com/watch?v=dOTsafEc200
zuletzt bearbeitet 19.02.2020 14:09 | nach oben springen

#6

RE: Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 19.02.2020 21:05
von André Dunkelforst • 1.221 Beiträge

Meine Brüder und Schwestern,
ich frage mich hier wie eine von Andrés Ketten in die Taverne gekommen sein kann.
Wie wir, die Nachtraben, wissen haben all seine Ketten bei seinem Leichnam gefehlt. Was nicht verwunderlich ist, wenn man davon ausgeht das er geköpft worden war.
Vielleicht ist die Kette ja an dem Ort zurückgeblieben, an dem seine Seele seinen Körper verlassen hat. Wie ich erfahren habe ist Andrés Körper ebenfalls verschwunden. Seine Seele müsste in den Norden bereist sein.

Gezeichnet
Pandal ibn Shagal

nach oben springen

#7

RE: Nibiru Bericht zur Taverne zum Taubenschlag.

in Briefe und Berichte 20.02.2020 03:21
von Tian • 3 Beiträge

Da Jia Hao (Seid gegrüßt) meine Schwestern und Brüder,

nun bin ich also dem Orden beigetreten, der mich schon so lange in den Bann gezogen hat.
Wo Jiao Zhang Tian Aang...
Mein Name ist Zhang Tian Aang, aber alle nennen mich nur Tian, das ist einfacher.
Ich bin seit geraumer Zeit mit Bruder Andreas befreundet, unserem Kanzler und André vom Dunkelforst. Zu André sage ich gleich noch ein paar Worte.
Ich wurde in Morlyn geboren, in dem Land Porzia. Seit einer meiner Heimaturlaube, meine Eltern waren ständig als Händler unterwegs, kannte ich auch André. Wir waren lange Weg, und Kampfgefährten.
Nun als ich Andreas kennenlernte, waren meine Frau und ich gerade in Schwierigkeiten geraten.
Ich schloß mich dem Cronisorden der Elemente an, fand aber nie richtig Anschluß an den Orden und fand auch keinen richtigen Lehrmeister, um meine
Kenntnisse über die Magie zu erweitern.
So habe ich Andreas das eine, oder andere Mal ausgeholfen, nachdem ich aus dem Cronisorden entlassen war.
Und auch gerade erfülle ich einen Auftrag für unseren Kanzler, in dessen Ausführung ich in einer Taverne Schwester Nibiru und Bruder Nyrán traf.
Ich bat darum in den Wächter- Orden nun aufgenommen zu werden, weil ich dadurch die Geistbindung mit dem Orden bekam und ich auch weiteres Gefühl für bestimmte Personen erhalten konnte, durch die Verbindung mit euch allen.
In der Taverne war nämlich ein Magier...sehr stark in der Magie und ich spürte, dass mit ihm etwas nicht stimmte. Er hatte ein Buch mit einem schreienden Gesicht darauf. Er hieß Nandar, oder so...könnte ein Anagramm sein...für Ondar vielleicht?
Wir hatten ein Gespräch miteinander und wir beide wußten, dass wir nicht der waren, den wir vorgaben zu sein!!!

Ich wollte dem Orden sowieso beitreten, doch als ich die Kette Andrés fand, wollte ich das beschleunigen. Nyrán nahm mir den Schwur ab und Nibiru hatte die Drachenblutessenz bei sich. Sehr starkes Zeug übrigens, ich hatte eine sehr starke Vision von einem weißen Drachen, der sich Tenjin nannte. Er hat mich gerufen, bei meinem vollen Namen! und er hat mir gesagt, ich solle die Luft unter seinen Flügeln nutzen, zusammen mit dem Wasser ,seines Bruders.
Als ich zu mir kam, war ich sehr verwirrt...erst einmal.
Doch was mich noch sehr viel mehr verwirrte war, dass ich in der selben Nacht, als ich mich wieder zur Ruhe legte, eine weitere Vision erreichte.
Diesmal erschien ein blauer Drache und Tenjin im Hintergrund. Der blaue Drache nannte sich Tsukiyomi und er sagte mir, dass ich mich für das Gleichgewicht und die Wächter immer einsetzen soll. Dabei soll ich die Luft unter Tenjins Flügeln und auch sein Wasser nutzen. So wie ich meiner Natur gemäß bis hierhin immer den Wind und das Wasser für mich und meine Magie nutzte, wird diese nun durch die Drachen noch viel stärker werden.
Die beiden Drachen wußten auch, dass ich eine besondere Form der Kampfmeditation benutze um meine Magie aufzuladen.
Noch einmal kurz zurück zu ANDRÈ:
Er hat nicht mit mir gesprochen, nur Zeichen gegeben. Ich nehme an, dass er in einer Zwischenwelt gefangen ist und nun muss sein Körper gefunden werden. Ich werde versuchen nocheinmal mit Tenjin und Tsukiyomi zu sprechen, eine Vision durch Meditation zu erreichen und sie um Hilfe bitten.
Ich hätte auch gerne meinen Bruder wieder.

Tai Che,
Tian


Schwingen der Macht sind die Schwingen der Magie

zuletzt bearbeitet 20.02.2020 03:28 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fadur Hammerschlag
Forum Statistiken
Das Forum hat 388 Themen und 10669 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen