#61

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 20.09.2019 20:45
von Sejir Sereva • 4.322 Beiträge

"Keine von beiden hätte sie beeinflussen können", merkte der Magier an

nach oben springen

#62

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 20.09.2019 20:54
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

Sie hatte die Wahrheit gesagt. und musste sich nicht weiter rechtfertigen. Amrithia ,die Erde selbst würde für sie zeugen und ihre Richterin sein wenn sie die Unwahrheit sprach. Doch hatte sie nichts vor ihr oder den anderen zu verheimlichen.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA
zuletzt bearbeitet 20.09.2019 20:56 | nach oben springen

#63

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 20.09.2019 21:12
von Sejir Sereva • 4.322 Beiträge

"Ihre Magie ist zu gering um gegen den Düsterdrachen zu bestehen."

nach oben springen

#64

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 20.09.2019 21:34
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

Sollte der Magier hier ruhig denken das ihre Magie gering war. Sie bezog sie aus der Natur wenn sie sie brauchte und aus ihrem Wissen sie diente nicht zum angreifen oder Schaden. Sie war selbst Teil der Natur und die Natur war ein Teil von ihr.
Von diesem Düsterdrachen hatten auch diese Menschen mit ihren komischen Ansichten und Schatten unter den Augen auch gesprochen. Denen sie begegnet war im Schleier. Sie hatten die Erde und das Leben selbst auf eine unbeschreibliche Art beleidigt mit ihren Reden, von versklaven, beherschen und erobern wollen so wie Blut und anders ihrem Herrn opfern zu wollen dass Dea fast den Schutz des Baumes denn sie um Hilfe gebeten hatte verließ. So etwas regte sie auf. Doch hielt sie der Baumgeist zurück und auf einen "Älteren Bruder" hörte man. Naturgeister waren älter und weiser als man selbst. Lemurier standen diesen besonders Nahe.
Waren diese hier auch Anhänger der Zerstörung? Doch sah sie keine Schatten unter ihren Augen.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA

zuletzt bearbeitet 20.09.2019 22:24 | nach oben springen

#65

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 20.09.2019 23:54
von Andreas von Leuchtenberg • 265 Beiträge

Andreas sagte an den Magier gewandt:

"Bruder, bitte begleitet sie iin die Verließzelle. Ich möchte nicht, dass sie irgendwen beeinflußt. Ihr seid mir da am geeignetsten dafür. Die Wache wird Euch begleiten und sollte sie irgendwelche Anstallten machen, nicht folge zu leisten, schneidet ihr den Kopf ab, Wächter!"

Dann wand er sich an die Dame:
"
Da wir uns im Kriege befinden, seid nachsichtig mit dem was wir zu tun gedenken. Ein Wächter und ein Magier werden Euch in die Burg bringen, Ihr werdet einen Sichtschutz bekommen und Ihr werdet Folge leisten, sonst wird es Euch schlecht ergehen!!! Wenn wir Euch überprüft haben, werden wir reden. Bis dahin seid Ihr erst einmal ein festgesetzter Gast... Es sei denn, Ihr seid nicht damit einverstanden, dann zieht Eurer Wege und bleibt der Burg fern...Eure Wahl!
"


zuletzt bearbeitet 20.09.2019 23:55 | nach oben springen

#66

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 00:10
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

"Tut was ihr für richtig haltet doch vergießt ihr unschuldiges Blut so möge die Erde selbst eure Richterin sein Wenn ihr Hand an eines ihrer Kinder legt und unschuldig Morden wollt, doch ich weiß dass sie solches nicht ungestraft ließe. Warum müsst ihr Jungen Menschenrassen gleich immer so Gewalttätig sein und euch bekriegen oder gegenseitig Morden" sie seuftzte nur. ". Nun ich verstehe eure Bedenken doch habe ich Anstalten gemacht euch zu bedrohen oder gar zu beleidigen? Nein, Aber ich werde ich mich eurem Wunsch beugen ,da ich euer Gutes Herz sehen kann und mir nichts daran liegt den Freunden einer Freundin zu schaden , doch seid ihr ganz anders als eine eurer Kameradinnen euch beschrieb als wir uns einst in meiner Heimat trafen. " Sie machte keine Anstalten sich zu wehren und Nahm es erst einmal so hin. Gewalt erzeugte nur wieder Gewalt.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA

zuletzt bearbeitet 21.09.2019 00:22 | nach oben springen

#67

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 00:32
von Andreas von Leuchtenberg • 265 Beiträge

"Nun Ihr müsst verstehen, dass wir wie gesagt Krieg hier haben und nachsichtigkeit und unvorsicht haben bereits Leben gekostet. Ich bin für viele Menschen und andere Wesen hier verantwortlich und eine Schwächung kann und will ich nie wieder hinnehmen! Deshalb die Maßnamen. Solltet Ihr unschuldig sein, werden wir das herausfinden und Ihr seid dann unser freier Gast. Aber nur dann. Und wenn Ihr schuldig währet, dann wird euch nicht nur ich, sondern auch mein Feuerphoenix euch richten! Und er ist ein Wesen von Mutter Erde!!!", entgegnete der Kanzler der Dame.

Dann wandt sich Andreas an seine Ordensleute:

"Magier, Wache, nehmt sie also in Gewahrsam und lasst sie nicht aus den Augen, niemals, bis die Überprüfung abgeschlossen ist!"

nach oben springen

#68

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 00:42
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

"Nun ich verstehe euch und ich werde mich euch fügen denn Gewalt liegt uns Lemuriern fern. ihr seid wahrlich noch ein sehr junges und wilderes Menschenvolk doch ist an euren Worten auch viel wahres dran. vertrauen ist gut doch Kontrolle ist manchmal besser und Verantwortung wiegt schwer." Sie lächelte sie hatte nichts zu verbergen noch hatte sie mit Orks oder den anderen etwas am Hut. und das würde man sicher auch bald merken das einzige was man ihr vorwerfen können würde war das sie hier um einen Platz und Schutz für die Nacht gefragt hatte.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA

zuletzt bearbeitet 21.09.2019 00:45 | nach oben springen

#69

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 13:04
von Sejir Sereva • 4.322 Beiträge

Der Magier trat zu ihr und ließ ihr den Sichtschutz anlegen. Dann begleitete er sie zu den Verließen, wo er sie magisch festsetzte. Zur Sicherheit beschwor er noch einen Astralwächter als Schutzgeist.

nach oben springen

#70

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 13:33
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

Nun saß Dea da . wenn die jungen Menschen meinten das soviel Schutz nötig war. Sie musste nur den Kopf schütteln Wer konnte es ihnen verübeln Krieg machte die meisten der jüngeren ihre Weisheit zu nichte. Ein Problem das junge Völker oft hatten. So saß sie eine nach nur da und meditierte und nutze ihre Zeit hier sinnvoll um sich in Weisheit und Geduld zu üben. Kalter Stein umgab sie. Stein war ein Geschenk der Erde, sie befühlte seine Beschaffenheit er war kühl doch erzählte er auch eine Geschichte. Wie vielen es wohl hier so ergangen sein mochte.? Erwarteten diese Fremden wirklich das jemand oder etwas sie befreien kam ? Sie musste mit dem Kopf schütteln nein außer Amritha selbst würde diese Burg hier erschüttern und damit keinen Stein mehr auf dem anderen lassen. Doch sie fühlte das Amritha auch auf ihrer Seite der Gastgeber war und sie beschützte und wenn die Erde es für richtig hielt ihre Kinder hier in diesem Steingefängnis für eine Weile zu behalten so war dies ihr Wille und Dea vertraute Amritha.
Dea betete still zur Erde für diejenigen die sie festgesetzt hatten das dieser dumme Krieg zum Wohle aller bald beendet sein mochte. Und jene die für das Recht und das Leben standen und es beschützen die Sieger sein mochten denn sie hatte auch gutes in dem jungen Menschen gesehen das er nur besorgt um sein Volk war. Sie betete für den Frieden auf dieser seltsame Insel.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA
zuletzt bearbeitet 21.09.2019 13:55 | nach oben springen

#71

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 13:58
von Sejir Sereva • 4.322 Beiträge

Nach einer Weile kam der Magier wieder um nach dem rechten zu schauen. Er schüttelte seinen Kopf. Dieses Kindervolk ist wirklich bemitleidenswerr sagte er und ging wieder.

nach oben springen

#72

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 21.09.2019 14:33
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

Dea blieb in ihrer friedfertigen Haltung, wer immer der Magier auch war so schien er wohl zu einer der Älteren Rassen zugehören vielleicht ja zu der wo ihre Freundin gehörte da er Kindervolk sagte aber vielleicht meinte er auch die Menschen die hier lebten .Dea wusste das es auch noch ältere Völker als ihres gab die andere Ansichten hatten und diese wurden von den Ältesten ihres volkrs manchmal als Quelle mancher Weisheit gesehen , denn kein Volk wusste Alles oder besaß die alleinige Wahrheit oder wäre daher fähig das große Ganze zu sehen oder ganz zu verstehen. daher erlaubte sie sich auch kein entgültiges Urteil über ein lebendes Wesen. Dieses zu beurteilen überließ sie lieber der Mutter des Lebens da nur sie Allein alles Sah und wusste und sie Lehrte Leben hieß sich ständig zu wandeln und anzupassen so wie sich auch die Natur ständig wandelte.
Mancher brach auf so ein Volk zu finden doch kamen die Seefahrer von ihren Reisen immer nur mit Geschichten zurück.

Wenn man ihre Sachen und ihren Beutel den sie bei sich trug anschaun würde man außer Ein paar Edelsteinen in einem Beutel Mut einer Erdsymbolrune versehen . eine Buch wie man Krankheiten behandeln und Heilte einige kleine Flasche mit getrockneten Kräutern einen Perlenkette aus Bergkristall, Einer Rassel und Heilerbesteck nicht viel finden.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA
zuletzt bearbeitet 21.09.2019 15:10 | nach oben springen

#73

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 23.09.2019 03:35
von Andreas von Leuchtenberg • 265 Beiträge

Andreas hatte beschlossen seinen "Gast" gleich aufzusuchen, weil er sie nicht länger warten lassen wollte, als nötig.
Er setzte sich zu ihr:

"Um Euch nicht weiter auf die Folter zu spannen, sage ich Euch mein Name ist Andreas von Leuchtenberg, ich bin der Graf von Feuerhain, des Landesstriches, auf dem Ihr seid geraumer Zeit wandelt. Außerdem bin ich der Kanzler des Ordens, in dessen Burg Ihr Zuflucht sucht, Teuerste, den Wächtern des Gleichgewichts. Ihr seid ziehmlich arrogant zu glauben, dass Ihr einem soooo altem Volke entstammt, dass Ihr besser seid, als wir dummen Menschen. An die Macht der Elemente und der Mutter Natur, glauben wir schon lange und wir sind auch in der Lage, zumindest viele von uns die Elemente zu meistern. Nur für Euch als kleines Beispiel: Ich selbst bin Naturmagier von Geburt an. Und ich habe hier für viele Leben zu sorgen. So und dass wir Krieg haben, erwähnte ich bereits. Nun zu Euch uns Euren Erklärungen..."

Andreas sah der Dame tief in die Augen:

"Ihr erzähltet meinen Männern, Euer Schiff sei gesunken...in einem Sturm? Dann währet Ihr `Räuberbanden` begegnet, welche Eurer Beschreibung nach Orks sein müssten und Ashebrutangehörigen. Doch da sind ein paar Probleme. Ihr sagtet, Ihr hättet Euchgegen die Orks mit ur Gedankenkontrolle und einem Kampfstab behauptet. Das ist nicht möglich! Orks sind im Grunde die Bösen `Brüder`der Elben, dem Ältesten Volk, dass es gibt, erschaffen von den Göttern selbst, noch vor den Zwergen. Da ist selbst das Volk der Lemurier, die Ihr Euch angehörig zählt, ein Junges Volk! Ihr könnt vielleicht einen Gobblin, einen Troll, einen Kobolt, einen Menschen eventuell, fehlgeleitet, beeinflussen, doch keinen Ork! Dafür sind die zu schlau. Und sich mit einem Stab alleine gegen eine ganze Bande sich erwehren...seid mir nicht böse, wenn ich Euch das nicht glaube. Nun und wenn Ihr mir erzählen wollt, dass da Andere waren, mit Rändern unter den Augen, dann habt Ihr niemanden von der Ashebrut getroffen. Andere Räuber gibt es nicht hier!!!"

Dann machte er eine kleine Pause ehe er sagte:

"Nun, Dea vom Volke der Lemurier, erklärt mir das! Und Ihr solltet uns, auch mich nicht für dumm halten. Ich erwähne es nur hier einmal vor Euch, mein Ordensmeister ist ein Elb, so viele Jahrhunderte älter als Ihr und Euer gesamtes Volk und Ihr werdet vielleicht Eure Antwort abwägen, Teuerste?"


zuletzt bearbeitet 24.09.2019 01:32 | nach oben springen

#74

Andreas Alptraum

in Forenspiel 23.09.2019 17:17
von Nibiru Sereva • 2.051 Beiträge

."Nun dies freut mich für euch. Doch habe ich mit keinem Wort gesagt das ihr Dumm seid oder ich euch als weniger Wert erachte oder das unser Volk besser wäre. wir haben nur ein anders Verständnis für manches. Mein Volk glaubt,dass Völker die noch Kriege führen müssen Spirituell gesehen noch eher kindlicher sind weil sie sich streiten und Gewalt gebrauchen müssen um etwas zu erreichen. ,
Da nur Kinder sich um das streiten was Amrithia freiwillig gibt. Mein oder Dein was ist das? Ich kenne diese worte von Besitz nicht. Ist es nicht ein unser? Gibt Mutter Amritha nicht uns Allen genug zum Leben das jeder soviel hat wie er braucht an Früchten zum essen an Bäumen zum schlafen an Gras zu fressen? Reicht Amrithas Überfluss denn nicht für alles Leben? ,"


sie schüttelte nur den Kopf

" " Wir halten uns normalerweise von solchen Völkern fern eben um solche Dinge wie jetzt zu vermeiden. " "

sprach sie ruhig weiter.

"Eure fragen will ich euch gerne beantworten. Wie ich schon einmal sagte schlug mein Schiff schlug leck und versank in ferner Sichtweite vor der Insel hier draußen im Meer als wir vorbeifuhren und die See war an diesem Tag sehr rau Mutter Vayuna hat sich an diesem Tag mit ihrem Bruder Varaun sehr gestritten das er so aufbrausend war. " "

beschrieb sie den Sturm der ihr Schiff auf eine unterseeische Klippe hatte auflaufen lassen und fuhr dann fort.

"Als beide bemerkten was geschehen war blieb Varaun nur noch mich an Land zu tragen und zu hoffen das ich nicht zu sehr von seinem Körper verschluckt hatte und ich wurde von ihm hier an Land gebracht was mit den Anderen ist weiß ich nicht ich vermute mal das Vater Varaun hat sie zu sich genommen. Mutter Amritha verschonte mich hingegen.
So begann ich dann diese mir seltsame mittlerweile sehr babarisch anmutende Insel hier zu erkunden nach dem ich wieder wach geworden war. Ich bat die Natur um Hilfe mich zu schützen da auch ein Teil unseres Volkes aus Naturgeistern besteht. Sie sind unsere Vorfahren nach unserem Glauben und Wissen nicht nur die Menschen. So fiel es mir nicht schwer auch mit den Baumgeistern hier zu kommunizieren und sie zu bitten mich eine Weile lang zu beschützen vor diesen wie nennt ihr sie Gleich, Orks und die Menschen mit ihren komischen Ansichten und Ich weis nur was ich sah. Gräueltaten in unseren Augen. Leben ist heilig bis es eines natürlichen Todes stirbt.
Wesen die einfach ohne sich zu bedanken Rücksichtslos andere Lebewesen , ihre Geschwister fällen oder Abschlachten und dann sogar auch noch essen. Oder versklaven So etwas ist einfach nur Barbarisch. "
"

Sie drehte sich angewidert zur Seite.

" Dann haben einige davon sogar gesprochen hier sich die Insel sogar zu unterwerfen. Hätte mich nicht Großvater Eiche zurück gehalten wäre ich vermutlich dem ein oder anderen die in die Hände gelaufen um ihnen meine Meinung zu sagen. Mit dem Stab wissen wir Lemurianer gut um zu gehen da es uns in frühster Jugend beigebracht wird uns doch einmal uns zu wehren wenn not ist doch selten wird er im Kampf verwendet. Wir kämpfen nicht. Blut zu vergießen ist eine Todsünde und Amritha bestraft jeden der so etwas tut jeder der einem anderen Lebewesen Leid zufügt wird selbst leiden und das selbe durchmachen. Wer andere Lebewesen Tötet wird Selbst getötet werden. Deswegen Kämpfen wir nicht. Halten wir Frieden bleibt auch der Frieden bei uns. Doch wenn Wesen Böse sind dann können sie keinen Frieden halten weil die Gier und der Neid sie Zerfrisst. ""

sprach sie als sie sich von ihrem Ekelanfall wieder erholt hatte.

"Ich erwähnte mit keinem Wort das ich jemanden angegriffen habe oder selbst wurde bis auf die eine Situation mit dem komischen Menschen da. Ja ein vereinzelter versuche mich mal zu packen als ich den Schutz der Bäume kurzzeitig verlies doch weis ich wo ich hin schlagen musste um ihn kurze Zeit außer außer Gefecht zusetzen und wieder mich in den Schutz meiner Familie zu begeben.
Doch sah ich andere denen es sehr wohl passierte. Menschen mit komischen Ansichten und Dunklen Ringen unter den Augen oder Andere die eines verdeckt hatten und schlimme Dinge von sich gaben wie das Plündern von heiligen Hainen oder gewaltsame Aneignung von Dingen die ihnen nicht gehören.
Sie sagten etwas von einer Dunkelheitsbestie die unter der Insel Gefangen sein soll von der sie Macht erhielten wenn sie diese Befreiten. Dunkeldrache , Düsterdrache oder so Ähnlich und noch was von einem schlotternden Kamm der nun die Herrschaft hätte. Was immer das auch sein mag."
"

Sie machte eine Kurze Pause.

""Was Gedankenkontrolle betrifft wie ihr es nennt . Dies ist simpel erklärt Amritha selbst hat dies so eingerichtet. Je mehr sich ein Verstand auf niedere Instinkte verlässt also gleich eher einer Bestie ist, die nur Gewalt kennt und sich mit Gewalt nimmt was sie will ,denen bleiben wir nicht lange im Gedächtnis da sich das mit ihrem Weltbild nicht verträgt. Weil es außerhalb ihres Tellerrandes liegt, Das hat etwas mit der verschieden Evolutionsstufen zutun auf der sich jedes Wesen befindet. Für diese sind wir schlichtweg nicht lange genug greifbar mit dem Verstand wenn unsere Vorfahren oder Amritha die Hände über uns halten. Dafür sorgt ihre Natur der Gier selbst.
Sie interessieten sich nicht lange genug für uns , ihre sind überwiegenden Gedanken sind auf das Töten, versklaven und erobern ausgerichtet .
Unser Volk erkennen solch eine Einstellung frühzeitig und gehen ihnen aus dem Weg oder sucht Wege ihnen zu entkommen ehe etwas passiert. wir bitten die Natur dabei uns zu schützen. Amritha sorgt für den Rest ihrer Natur gemäß selbst."
"

erklärte sie in der Eigenart ihres Volkes.

" Mein Volk wird das nie wirklich verstehen was Gier und Neid. Aus anderen Völkern macht und sie zu Bestien werden lässt. Doch weis ich nicht ob ihr das versteht oder solch eine Art von Naturmagie euch bekannt ist oder bei euch als Magie Zählt wir nennen es die Wissenschaft vom Geist. Je näher ein Wesen seiner Bestialischen Seite, sprich Gewalttätigen Seite ist um so weniger denkt es nach oder erlangt Weisheit in denen wir das Alter eines Wesens messen und wir solche normaler aus gutem Grund aus dem weg gehen. ""
"Das heißt aber nicht das es dumm, wertloser oder anders ist in unsern Augen, nur Jünger im Verstehen .Es heißt nur ihre Gedanken verlieren sich noch zu sehr in den Fallstricken der Gier und des Neides. Sie erkennen noch nicht das Amrithas Fülle und Überfluss für alle ausreicht und jeden satt macht oder es genug Raum für jeden zum Leben gibt und das man sich nicht Streiten muss darum.
Vergleichen wir es mit einem wildern Tier das blind vor Gier drauf los stürmt weil es eine scheinbar leichte Beute sieht und dann in eine Schlucht stürtzt weil es nicht den Abhang vor sich nicht gesehen hat , da es seine Augen nur auf die kleinen Beute richtete die sie dachte leicht erlegen zu können und nichts mehr sonst um sich herum wahrnimmt . Doch diese Beute war auf der anderen Seite des Abhangs. Jemand mit Weisheit würde besonnener handeln und sich seine Umgebung ansehen und dann versuchen eine Brücke über den Abgrund zu bauen. Ich hoffe so ist es nun verständlicher."
" versuchte sie es ihm zu erklären wie die Art ihrer Magie wirkte wenn man es so nennen konnte.

"Ihr sagt ihr seid Naturmagier von Geburt an dann durfte euch das Reich der Pflanzengeister und Tiergeister ,Feen und anderen Naturgeistern vertraut sein. Dieses Reich ist das Reich unsere Vorfahren oder auch Amritha der Geist oder Seele der Mutter Erde oder Mutter Allen Lebens die ihre Kinder beschützt und dies bitten wir auch um Hilfe, da wir uns einst aus ihnen heraus entwickelten und manche von uns besitzen noch die Gaben der Vorfahren sich zwischen diesen Reichen zu bewegen.
Und jeder der es zerstören will belästigt unsere Familien die uns Schutz gewähren können für eine Gewisse Zeit. Ist dies dann keine Räuberei und sind jene dann keine Räuber und feige Mörder die mit ihren Taten Heilige Feenhaine zu plündern und zerstören? Oder sich gar selbst die Naturwesen dort versklaven?" warum tun diese komischen Einaugen und grünen Unholde so etwas?
"

Fragte sie dann nur.

" Das Reich der Naturgeister ist weit vernetzt und man weiß was dort geschieht. So etwas macht mich als Lemurianerin sehr traurig wenn ich davon höre was sich erzählt wird "

Von Elben hatte sie Geschichten gehört aber außer einer noch nie welche gesehen und auch von Zwergen hörte sue nur Geschichten. Doch selbst einen gesehen hatte sie noch nie. was

"Elben ""sie überlegte eine Weile was er meinen könnte ""wenn du diejenigen mit spitzen Ohren meinst die sehr nett sind, so jemanden sah ich bisher nur einmal als eine eurer Gefährtinnen auf unserer Insel landete nur aus diesem Grund habe ich an eure Türe geklopft und um Schutz gebeten da sie mir euren Orden als Gastfreundlich und hilfsbereit beschrieb, sollte ich einmal auf euch Treffen. Doch nun sehe ich das dies wohl anders ist oder täusche ich mich da?" " fragte sie.


Mit den 6 Drachen als Zeugen schwöre ich dem Gleichgewicht zu dienen.

Ob mit Feuer und Schwert
Oder Wasser und Feder
Alles dient dem Gleichgewicht

Mein Leben ist dem Orden geweiht
Meine Taten dienen ihm
Meinen Weg bestimme ich

https://m.youtube.com/watch?v=PaQM2W36_dA
nach oben springen

#75

RE: Andreas Alptraum

in Forenspiel 23.09.2019 17:28
von Sejir Sereva • 4.322 Beiträge

Von irgendwoher hörte man spöttisches lachen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fadur Hammerschlag
Forum Statistiken
Das Forum hat 388 Themen und 10669 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen